Der neunte Tag

Heute ist der neunte Tag, wo ich nicht fit bin. „Krank“ möchte ich nicht schreiben, da mir von den Ärzten ja immer wieder deutlich gemacht wird, dass ich so oder so krank bin. Also nennen wir es mal „ich bin nicht fit“.

Während mich letzte Woche Mittwoch „leicht erhöhte Temperatur“ flach legte, sitze ich heute mit einem dröhnenden Schädel hier am Tisch.

Warum leicht erhöhte Temperatur mich gleich umhaut? Wenn ich richtig „fit“ bin, dann habe ich eine Körpertemperatur von 35,6-35,9. Ich denke, da kann man sich nun gut vorstellen, wie es einem bei 37,9 geht. Vor ein paar Jahren hätte ich das so noch nicht gesagt, aber zum Glück denken die Ärzte mittlerweile etwas um nach dem auch sie lernen, dass nicht alle Menschen in eine genormte Schachtel passen.

Ab Donnerstag kam dann Husten hinzu, der „schön locker“ (wie die Ärzte sagen) war, jedoch mich Nachts wach werden ließ, weil ich entweder links oder rechtsseitig auf dem Rücken am brummen war. Alles in allem schonte ich mich und schlief auch sehr viel.

Am Samstag ging es dann zum Inder, da ein Geburtstag gefeiert wurde. Manchmal hat man einfach nur so ein Gefühl, dass man nach Hause möchte. Dieses Gefühl hatte ich nach zwei Stunden und somit fuhren wir nach Hause, bzw. vorher noch die Ponys füttern. Am Stall merkte ich dann, dass ich ein Klo benötige und wir dringend nach Hause fahren sollten. Zu Hause angekommen, kam ich für erstmal zwanzig Minuten nicht mehr vom Klo. Ich muss gestehen, mich erinnerte das an meinen Krankenhausaufenthalt, wo ich eine Darmspiegelung bekam und dementsprechend ein Abführmittel trinken musste.

Nach dem ich nun mein Wasser im Sturzflug im Klo gelassen hatte, drehte sich an dem Abend alles. Kasper brachte mir Tee zum Sofa und beäugte mich skeptisch. Ich hatte an dem Abend aber dann auch meine Ruhe. Es war wohl eine Eintagsfliege, ging mir später im Bett durch den Kopf.

Am nächsten Morgen war ich immer noch sehr wackelig und habe 3/4 des Tages nur auf dem Sofa gelegen. Am Montag machte sich wieder mein Ohr bemerkbar. Am Samstag hatte ich teilweise schon nicht richtig hören können (nein, so uninteressant waren die Gespräche dann doch nicht), dachte mir aber, es ist in dem Lokal einfach zu laut. Gestern war ich dann beim HNO und der sagte, dass ich auf dem linken Ohr eine beginnende Mittelohrentzündung hätte. Wir sprachen das Thema Antibiotika durch und kamen zu dem Schluss, wir warten bis Freitag (ich habe ja einiges hier, womit ich erstmal die zuggeschwollenen Gänge frei bekommen kann 😉 ). Bewusst erinnern kann ich mich an keine Mittelohrentzündung, auch nicht an eine beginnende. Allerdings weiß ich jetzt, Zahnschmerzen sind mir dann doch lieber, für mein empfinden sind sie nicht solo schlimm 🙂

Advertisements

7 Gedanken zu “Der neunte Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s